Get Adobe Flash player

Schwerer Verkehrsunfall als UA-Übung in Sulz

20. September 2013 fand in Sulz im Wienerwald die diesjährige Unterabschnittsübung statt. Mit sehr viel Sorgfalt wurde ein möglichst realistisches Szenario von der Freiwilligen Feuerwehr Sulz ausgearbeitet. Übungsabnahme war ein Verkehrsunfall eines vollbesetzten Pkws mit einem Bagger in der Raitlstraße zwischen Sulz und Dornbach.

 

 

Um 18:08 Uhr wurden die 4 Freiwilligen Feuerwehren Sulz, Sittendorf, Dornbach und Grub zu dieser technischen Übung mit dem Alarmbild „Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen“ alarmiert. Die Feuerwehren Sulz im Wienerwald, Sittendorf und Dornbach trafen umgehend an der Unfallstelle ein. Die FF Grub wurde bei der Anfahrt von Passanten aufgehalten, im Stau an der nicht passierbaren Straße hatte sich ein weiterer Unfall mit zwei eingeklemmten Personen ereignet.

 

Vom Einsatzleiter wurde daher ein Teil der FF Dornbach zu diesem zweiten Unfall abgezogen, um die FF Grub mit dem hydraulischen Rettungssatz bei der Menschenrettung unterstützten. Kurz danach begann der Pkw, durch Rauchbomben simuliert, zu brennen. Dieser Brand griff auf den angrenzenden Wald über. Während der Brand des Pkws sofort eingedämmt wurde, mussten für den beginnenden Waldbrand weitere Kräfte der FF Grub und Sittendorf abgezogen werden.

 

Der eigentliche Unfall zwischen einem Pkw und dem Bagger wurde von den Feuerwehren Sulz, Sittendorf und Dornbach abgearbeitet. Nach der Sicherung der Unfallfahrzeuge mittels Seilwinde und Abstützung des Baggers mit Hebekissen und Südbahnwinde, wurde die Menschenrettung durchgeführt. Erschwerend waren die beengten Platzverhältnisse auf der Fahrerseite. Nach der erfolgreichen Rettung der verletzten Personen wurden diese an den Rettungsdienst übergeben.

 

Die Kommandanten der 4 Feuerwehren sowie der Vizebürgermeister der Gemeinde Wienerwald Ing. Mirko Bernhard fungierten neben den Übungsausarbeitern als Beobachter und hatten die Möglichkeit die eigenen Kräfte aus einem anderen Blickwinkel zu beobachten.

 

Nach Übungsende wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. In einer Übungsbesprechung im Feuerwehrhaus Sulz im Wienerwald wurden die wichtigsten Erkenntnisse aufgegriffen und diskutiert. Diese sollen in weiterer Folge in der Ausbildung verstärkt behandelt werden.

 

Teilnehmende Kräfte:

FF Sulz im Wienerwald: 2 / 14 (Fahrzeuge / Einsatzkräfte)

FF Sittendorf:              2 / 12

FF Dornbach:               2 / 9

FF Grub:                     1 / 8

ASB Gaaden:               1 / 2

Rotes Kreuz Mödling:    2 / 5

 

Weiters wirkten mit:

FF Breitenfurt, Kaltenleutgeben und Maria Enzersdorf: 7 Unfallbeteiligte

Rotes Kreuz Brunn am Gebirge: Schminkteam

Übungsausarbeitung, Versorgung und Öffentlichkeitsarbeit der FF Sulz: 8 Mann

Text: Martin Hofbauer/Pressestelle BFK-Mödling

Weiter Bilder unter

 
Aktuelle Einsätze NÖ

Newsletter abonnieren







Suchen