Einsatzübung

Einsatzübung am 22.04.2014, welche von den Kameraden OBM Embacher Herbert und LM Fandl David ausgearbeitet wurde. Annahme war ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen. Erschwerend kam für die Kameraden hinzu, dass der verunfallte PKW in einem Bachbett im Brückenbereich zum Stehen kam. Übungsziel war das schonende retten der zwei Patienten und die Bergung des Unfallfahrzeugs. Gleichzeitig mit dem Absichern der Einsatzstelle und der Ausleuchtung des Bereichs wurde die Menschenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt, Fahrer und Beifahrer wurden mittels Übungspuppe dargestellt.       Weitere Bilder Aus Umweltschutzgründen wurden für diese Übung alle Flüssigkeiten aus dem  Fahrzeug entfernt.   Text und Fotos LM Vockathaler Matthias

Feuerwehr in Volksschule

Am 1. April besuchten Kameraden der Feuerwehren Sulz und Sittendorf die Kinder der dritten und vierten Klassen der Volksschule Sittendorf. Spielerisch wurden den Kindern die Aufgaben der Feuerwehr vermittelt. Nach der Vorstellung der Feuerwehrjugend Sulz konnten die Kinder den Kameraden beim Ausrüsten mit schwerem Atemschutz zusehen. Ausgestattet mit Feuerwehrhelmen und Handschuhen konnten die Kinder dann auch noch die Feuerwehrfahrzeuge besichtigen und bekamen die verschiedensten Geräte erklärt. Der Höhepunkt für die Volksschulkinder war, als sie mit dem Kran des Schweren Rüstfahrzeuges in die Luft gingen. Für die Kinder und auch die Kameraden der Feuerwehren ein gelungener Vormittag. Als Erinnerung bekamen alle Kinder einen Zeichenblock und Bleistift mit dem neuen Maskottchen der NÖ Feuerwehrjugend. Ebenso bekamen auch alle ein Informationsschreiben über die Feuerwehrjugend Sulz für ihre Eltern. Natürlich suchen wir auch Nachwuchs für unsere Jugendgruppe. Mädchen und Burschen ab 10 Jahren aus unserer Gemeinde können Mitglieder der Feuerwehrjugend werden. Mehr Informationen gibt’s bei unserem Jugendführer LM Roman Röger unter 0660/537 40 07 oder feuerwehrjugend@ff-sulz.at.

Funkleistungsabzeichen

  OFM CHRISTIAN TREIBER ERWIRBT FUNKLEISTUNGSABZEICHEN Am 07. und 08. März 2014 fand in der Niederösterreichischen Landesfeuerwehrschule der 15. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen statt. Folgende Disziplinen sind zu absolvieren: Arbeiten mit dem Digitalfunkgerät Erstellen und Absetzen und Funkgesprächen Einsatzsofortmeldung Arbeiten in der Einsatzleitung Lotsendienst Fragen aus dem Feuerwehrfunkwesen An insgesamt 11 Übungsabenden bereitete sich OFM Christian Treiber mit Kameraden aus dem Bezirk Mödling auf diesen Bewerb vor. Die FF Sulz stellte mit LM Ron Stichert einen Ausbilder. Bei der Station „Arbeiten mit dem Digitalfunkgerät“ Bei der Station „Lotsendienst“ Bei der Station „Einsatzsofortmeldung“ Er erreichte in allen Disziplinen das Ziel. In der anschließenden Siegerehrung wurde ihm vom Landesfeuerwehrkommandanten LBD Dietmar Fahrafellner MSc persönlich das begehrte Abzeichen überreicht. Überreichung durch LBD Fahrafellner OFM Christian Treiber (rechts) mit zwei Kamerade aus dem Bezirk Mödling   Fotos & Text: LM Ron Stichert

Ehrenkomandant Breis wird 80

Am 18. Februar feierte EOBR Florian Breis seinen 80. Geburtstag. Der gelernte Tischler absolvierte die Werkmeisterprüfung und war anschließend als Lehrer in der Berufsschule Wien Hütteldorf tätig. Am 1. Juni 1953 trat Florian Breis der Feuerwehr Breitenfurt bei, nach seiner Hochzeit übersiedelte er und wechselte zur Feuerwehr Sulz. Im Jahr 1981 wurde er zum Kommandant der Feuerwehr Sulz gewählt, und bekleidete in weitere Folge einige Positionen im Abschnitts- bzw. Bezirksfeuerwehrkommando – u.a. als Kommandant der 14. FuB Bereitschaft, als Bezirkssachbearbeiter für Ausbildung und als Mitglied im Technischen Ausschuß. 1986 wurde Florian Breis Bezirksfeuerwehrkommandant Stellvertreter und ab dem Jahr 1994 hatte er die Position des Bezirksfeuerwehrkommandanten über. Aus Sicht der Einsatzorganisation und Koordination war für ihn die Hochwasserkatastrophe 1994 im Bezirk Mödling einer der größten Einsätze; für ihn prägend war der Flugzeugabsturz in Grub. Das Thema “Ausbildung” stand bei Florian Breis ständig im Vordergrund. Es war ihm ein großes Anliegen, dass bereits die Feuerwehrjugend eine fundierte Ausbildung erhält. Das Schlagwort der “Improvisation” in Verbindung mit geringen und eigenen Feuerwehrmitteln Einsätze zu bewältigen hatte für ihn hohen Stellenwert. In seiner Amtszeit als Feuerwehrkommandant war er für den Bau von zwei Feuerwehrhäusern in Sulz verantwortlich. Im Jahr 1999 legte er aus Altersgründen dieses …

Jahreshauptversammlung

  Am Freitag, den 31.01.2014  fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der FF Sulz im Wienerwald im Gasthof Wöglerin statt. OBI Johann Embacher  konnte neben 40 aktiven Mitgliedern auch den Bürgermeister der Gemeinde Wienerwald  Michael Krischke, Vizebürgermeister Mirko Bernhard sowie einige Feuerwehrfunktionäre, unter anderem Bezirksfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrrat Ing. Richard Feischl, sowie HBI Robert Heindl aus dem Bezirk Mödling begrüßen.    Nach der Begrüßung durch den Kommandanten wurde durch alle Anwesenden an den verstorbenen Kameraden LM Embacher Herbert sen. und Ehrenmitglied Franz Brunbauer gedacht.     Im Anschluss daran folgte durch V Michael Pieler die Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung des vergangenen Jahres.       Infolgedessen wurden die jeweiligen Tätigkeitsberichte der Sachbearbeiter von BI  Markus Friedl verlesen.   In diesem Jahr gab es auch einige Beförderungen und Ernennungen durch das Kommando:   Probefeuerwehrmann zu Feuerwehrmann: Julia Mühlgrabner , Michael Nirschl, Michele Röger Feuerwehrmann zu Oberfeuerwehrmann: Dominik Strubreiter, Christian Knoll, Sebastian Gerihäuser SB Roman Hacker wurde zu Sachbearbeiter Nachrichtendienst ernannt.        

Ausbildungsprüfung Atemschutz

  Am 23. November 2013 stellte sich eine Gruppe der FF Sulz im Wienerwald nach wochenlanger und intensiver Vorbereitung der Ausbildungsprüfung “Atemschutz” in der Stufe Bronze. Die Ausbildungsprüfung „Atemschutz“ dient zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse für den Atemschutzeinsatz und ist unter anderem auch eine Qualitätskontrolle des aktuellen Ausbildungsstandes der teilnehmenden Feuerwehrmitglieder. Sie besteht aus 4 Stationen: • Ausrüsten im Fahrzeug (innerhalb von 160 Sek.) • Personensuche (innerhalb von 500 Sek.) • Löschangriff über eine Hindernisstrecke (innerhalb von 300 Sek.) • Geräteversorgung (innerhalb von 500 Sek.) Die Prüfung fand im FF Haus Kaltenleutgeben unter der Leitung von Hauptprüfer LM Münker mit den Prüfern ABI Thomas Kaltenecker und LM Andreas Lagler statt. Auch Bezirkskommandant-Stellvertreter BR Christian Giwiser überzeugte sich persönlich vom Wissen und Können der Sulzer Feuerwehrmänner. Im Anschluss konnte der Hauptprüfer das Bestehen der Prüfung verkünden. Die Abzeichenübergabe wurde von BR Christian Giwiser durchgeführt. Die Teilnehmer der FF Sulz im Wienerwald: v.l.: LM Ron Stichert, LM David Fandl, VM Thomas Pieler, SB Christian Knoll

Parte Herbert Embacher sen.

In tiefer Trauer müssen wir Nachricht geben vom Tode unseres Kameraden    Herbert Embacher sen.Löschmeister Die Trauerfeier findet am 23. November 2013 um 14:00 Uhr in der Pfarrkirche in Sulz im Wienerwald statt. Die Abordnungen der Feuerwehren treffen sich um 14:00 Uhr beim Feuerwehrhaus Sulz. Parte zum download

Ausbildungsprüfung Löscheinsatz

Als erst fünfte Feuerwehr im Bezirk Mödling absolvierten am 09. November zwei Gruppen der Freiwilligen Feuerwehr Sulz die “Ausbildungsprüfung Löscheinsatz”. Nach einer intensiven Vorbereitungszeit ist diese Prüfung ein weiter Wichtiger Schritt in Richtung Sicherheit beim Brandeinsatz. Nach dem Antreten und der Begrüßung durch das Prüferteam  ging es für die Sulzer Feuerwehrleute an die Gerätekunde, die fehlerfrei absolviert wurde. Danach galt es, Aufgaben in den Bereichen Erste Hilfe, Knotenkunde und Gefahrenkunde zu bewältigen. Auch diese wurden von den Feuerwehrmännern problemlos gemeistert. Nun kam der eigentliche Löscheinsatz, bei dem vor allem auf klare Befehle, auf korrektes Arbeiten des Atemschutztrupps und auf den richtigen Ablauf Wert gelegt wird. Eine Besonderheit ist, dass es bei der Leistungsprüfung nicht wie bei den Bewerben um das Feuerwehrleistungsabzeichen auf Zeit geht, sondern auf richtiges und sicheres Arbeiten. Dennoch gibt es einen Zeitrahmen, der nicht unter-, aber auch nicht überschritten werden darf. Letzten Endes wurde den Kameraden vom Hauptprüfer HBI Marx, Kommandant Embacher, ABI Kaltenecker, HBI Heindl und VzBgm. Bernhard das Abzeichen zur Bestandenen “Ausbildungsprüfung Löscheinsatz” in Bronze überreicht.

Fertigkeitsabzeichen Melder

Sechs Mitglieder der Feuerwehrjugend Sulz erwarben heute das Fertigkeitsabzeichen Melder. v.l.n.r.:, Daniel SEEMANN, Gerhard BAUER, Philip de VRIES, Kilian HEINDL,  Georg KASTL, Thomas BAUER, Jugendbetreuer LM Roman RÖGER   Das Fertigkeitsabzeichen Melder dient zur Sicherung und dem Nachweis der Ausbildung in der Feuerwehrjugend im Nachrichtendienst. Ebenso ist das FA Melder Teil der Funkgrundausbildung in der Feuerwehr und umfasst: ·         Funkordnung ·         Feuerwehrfunk ·         Warn- und Alarmsystem ·         Gerätekunde ·         Sprechübungen am Funkgerät