Fahrzeugbrand

Am 22.10.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sulz und Grub um 19:34 Uhr zu einem Fahrzeugbrand in die Gruberau gerufen.  Aus uns unbekannter Ursache kam ein PKW von Klausen-Leopoldsdorf aus kommend von der Fahrbahn ab und fuhr in der angrenzenden Wiese gegen mehreren Heuballen. Nachdem der Fahrer und sein Beifahrer das Fahrzeug unverletzt verlassen hatten, fing dieses Feuer. Kurz nach der Alarmierung begaben sich die ersten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Sulz mit dem Rüstlöschfahrzeug zum Einsatzort. Aufgrund des Alarmbildes rüsteten sich noch während der Anfahrt zum Einsatzort bereits zwei Kameraden mit schwerem Atemschutz aus. Am Einsatzort angekommen wurde eine Löschleitung aufgebaut und unter Zugabe von Schaummittel mit den Löscharbeiten begonnen. Durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Grub wurde die Wasserversorgung sichergestellt. Für den Abtransport wurde aufgrund der Beschädigung des Fahrzeuges die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf mit ihrem Wechselladefahrzeug zum Einsatzort hinzu gerufen. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden und alle eingesetzten Mitglieder in das Feuerwehrhaus einrücken.  Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit.

Tierrettung

Am 20.09.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sulz um 23:05 Uhr zu einer Tierrettung in Sulz gerufen. Laut Einsatzmeldung sollten sich mehrere Mader in einer Dachrinne befinden. Als die eingesetzten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Sulz den Einsatzort erreichten, konnte im Zuge der Erkundung noch Schreie der Mader im Bereich der Dachrinne ausgemacht werden. Gemeinsam mit dem Hausbesitzer wurde entschieden die betroffene Dachrinne abzubauen, um in weiterer Folge die Marder aus ihrer Lage befreien zu können.  Dafür wurde eine Leiter in Stellung gebracht und mit der Demontage der Dachrinne begonnen. Während dieser Arbeit suchten die Marder über einen nahegelegenen Baum das Weite. Nachdem sichergestellt werden konnte, dass sich kein weiterer Marder mehr in der Dachrinne befand, wurde diese wieder an der Hauswand befestigt und alle eingesetzten Mitglieder konnten wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeugbergung

Am 28.07.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sulz um 17:41 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die L128 Fahrtrichtung Wöglerin alarmiert. Aus bisher unbekannter Ursache kam es auf der L128 in Fahrrichtung Wöglerin zu einem Zusammenstoß zwischen einen PKW und einen Quad, wobei keiner der Unfallbeteiligten verletzt wurde. Beim Eintreffen war die Unfallstelle bereits durch die Polizei abgesichert, das Quad stand bereits am Straßenrand und der fahruntüchtige PKW auf der Fahrbahn. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei konnte der PKW mit der Abschleppachse von der Unfallstelle verbracht werden. Nach rund 40 Minuten konnten alle eingesetzten Einsatzkräfte wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Menschenrettung in Buchelbach

Am 26.07.2020 kam aus uns unbekannter Ursache ein PKW Lenker in Buchelbach von der Fahrbahn ab und rutschte seitlich in einen Zubringer des Sattelbaches. Da sich die beiden Insassen nicht selbst aus ihrer Lage befreien konnten,  wurden zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Grub die Freiwilligen Feuerwehren Breitenfurt, Heiligenkreuz, Sittendorf und Sulz hinzu alarmiert. Während der Anfahrt zum Einsatzort wurde uns von der Einsatzleitung Grub mitgeteilt, dass keine Personen mehr im Fahrzeug eingeschlossen sind, und für die anrückenden Feuerwehren kein weiterer Einsatz mehr erforderlich sei. Die Fahrzeugbergung wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Grub Mithilfe des Schwerenrüstfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Sittendorf durchgeführt. Weitere Infos: .http://www.ff-grub.at

Ölspur

Am 09.07.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sulz um 18:52 Uhr über die Bezirksalarmzentrale Mödling zu einer Ölspur auf die Hauptstraße Richtung Stangau gerufen. Bei einem LKW, welcher in Fahrtrichtung Stangau unterwegs war, kam es zu einem Getriebeschaden. Dabei trat das gesamte Getriebeöl aus und verunreinigte die Straße ca. 30 Meter mit ÖL. Seitens der Freiwilligen Feuerwehr Sulz wurde die Straße abgesichert und zwei Verkehrsregler eingesetzt, da die Fahrbahn nur einseitig durch den massiven Ölverlust beim LKW befahrbar war. Von den eingesetzten Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Sulz wurde Ölbindemittel aufgetragen und eingerieben. Zeitgleich wurde durch die Einsatzleitung die Straßenmeisterei angefordert, welche die weitere Reinigung durchführte. Auf Anweisung der Polizei wurde der fahruntüchtige LKW mit Hilfe unseres Rüstlöschfahrzeuges vom Einsatzort verbracht und unweit der Einsatzstelle abgestellt. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden und alle eingesetzten Mitglieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Brandverdacht

Am 07.06.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sulz zu einem Brandverdacht in eine Wohnung gerufen. Am Einsatzort angekommen begab sich der Einsatzleiter gemeinsam mit einem Atemschutztrupp zu der betroffenen Wohnung, welcher den betroffenen Bereich mit der Wärmebildkamera absuchte. Als eine Wärmequelle bei einer Steckdose ausgemacht werden konnte, wurde die Wohnung stromlos geschalten und die Steckdose geöffnet.  Es konnte an der ausgebauten Steckdose nur eine leichte Verkohlung festgestellt werden. Da keine weiteren Wärmequellen mittels Wärmebildkamera gefunden wurde, konnte der Einsatz beendet werden.

Tierrettung

Am 21.05.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sulz um 13:25 zu einer Tierrettung mit dem Stichwort „Pferd entlaufen“ zur Hilfe gerufen.Kurz darauf rückten 14 Mitglieder mit vier Fahrzeugen zum angegebenen Einsatzort aus, um mit der Person welche den Einsatz gemeldet hat Kontakt aufzunehmen. Da zu diesem Zeitpunkt keine konkreten Angaben über den Verbleib des Pferdes gemacht werden konnte und nur die Fluchtrichtung bekannt war, wurde eine Einsatzleitung aufgebaut, und in weiterer Folge mit den Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr Sulz die möglichen Wege abgefahren bzw. von den eingesetzten Mitgliedern abgegangen.Des Weiteren wurde auf diverse Internetmedien zurückgegriffen, wo Meldungen über ein gesichtetes Pferd erfolgt sind, zur Hilfe genommen. Nach etwas mehr als einer Stunde konnte das Pferd in seinen alten Stall verängstigt aber unverletzt aufgefunden werden.

Motorradbergung

Am 10.05.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sulz um 14:52 zu einer Motorradbergung auf die L127 Richtung Gruberau gerufen. Aus uns unbekannter Ursache kam eine Motorradfahrerin bei KM 24,20 zu Sturz und wurde bereits beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Sulz durch den anwesenden Rettungsdienst versorgt. Das Motorrad selbst wurde von einen Unfallzeugen selbst von der Unfallstelle verbracht und unweit der Unfallstelle abgestellt, von den Eingesetzten Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Sulz wurde die Fahrbahn gereinigt. Nach rund 45 Minuten konnten alle Mitglieder wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Fahrzeugbergung

Am 01.05.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sulz  um 16:57 Uhr von der Polizei über die Bezirksalarmzentrale Mödling zu einer Fahrzeugbergung nach Fahrerflucht auf die L127 Richtung Gruberau gerufen. Aufgrund der derzeitigen Situation erfolgte das Ausrücken der Freiwilligen Feuerwehr Sulz mit allen vier Fahrzeugen (max. 4 Mitglieder pro Fahrzeug) zum Unfallort. Aus uns unbekannter Ursache kam ein PKW bei Kilometer 24,4 von der Fahrbahn ab und rutschte ca. 15 Meter über eine Böschung, wo er in weiterer Folge bei einem Baum seitlich zum Stillstand kam. Von der Freiwilligen Feuerwehr Sulz wurde das schwer beschädigte Fahrzeug mittels Seilwinde aufgerichtet und im Anschluss zurück auf die Straße gezogen. Da ein Abtransport des Fahrzeuges mit der Abschleppachse nicht möglich war, wurde die Freiwillige Feuerwehr Sittendorf mit dem Schweren Rüstfahrzeug (SRF) nachalarmiert. Im Anschluss an die Fahrzeugbergung wurden die losen Autoteile eingesammelt und die Fahrbahn gereinigt. Während des Einsatzes wurde die gesamte L127 von Gruberau bis Wöglerin durch die Polizei gesperrt. Da bei dem verunfallten PKW die Kennzeichen abmontiert wurden, wurde mit der anwesenden Polizei entschieden, das Fahrzeug beim Feuerwehrhaus Sulz abzustellen.