Maibaumaufstellen

  Am 1. Mai fand in Sulz das bereits zur Tradition gewordene Maibaumaufstellen der Gemeinde Wienerwald statt.      Wie gewohnt wurde der Maibaum von den Kameraden der Feuerwehr Sulz um 08:45 Uhr zum Gasthof Wöglerin gebracht, wo er zuerst traditionell geschmückt wurde.      Der Start erfolgte pünktlich um 09:45 Uhr in Richtung Stangau, dort angekommen wurde ein kurzer Zwischenstopp eingelegt.       Danach ging es weiter in Richtung Sulz, wo der Maibaum beim Reitstall St. Lukas von der Musikkapelle und den Gemeindebürgern begrüßt wurde.         Nach einer kurzen Verköstigung begab sich der Maibaumzug weiter in Richtung Feuerwehrhaus Sulz und wurde dort von vielen Gästen mit Applaus empfangen.           Danach wurde der Baum nach alter Tradition händisch von den Kameraden der Feuerwehr Sulz aufgestellt.         Für das leibliche Wohl der Gäste sorgte in gewohnter Weise “Gasthof Wöglerin”   WEITERE BILDER

85. Geburtstag

Am 22. April ließ es sich das Kommando der Feuerwehr Sulz nicht nehmen, der 2-fachen Fahrzeugpatin Gertrude Brunbauer zu ihrem 85. Geburtstag zu gratulieren. Die Familie Brunbauer ist seit vielen Jahren mit der FF Sulz eng verbunden, ist doch der Ehemann der Jubilarin bereits seit 30 Jahren Ehrenmitglied der Feuerwehr Sulz. Das Kommando und die Kameraden der Feuerwehr Sulz gratulieren nochmals herzlich.

Atemschutzlehrgang in Sulz

Am 19. & 20. April fand bei der Feuerwehr Sulz ein Atemschutzlehrgang für den Bezirk Mödling statt. 28 Teilnehmer/innen von 14 Feuerwehren aus dem Bezirk Mödling wurde von den Lehrbeauftragten die richtige Handhabung unter schwerem Atemschutz beigebracht. Neben dem Theorieteil lernten die Teilnehmer/innen auch in mehreren praktischen Übungen den Umgang mit dem Atemschutzgerät. Am 27. April müssen die Teilnehmer/innen noch ihr Erlerntes bei einer praktischen Prüfung unter Beweis stellen.

Wissenstest der Feuerwehrjugend in Vösendorf 16.03.2013

Wie jedes Jahr nahm die Feuerwehrjugend Sulz auch dieses Jahr am Wissenstest der Feuerwehrjugend teil, welcher am 16. März im Feuerwehrhaus Vösendorf stattfand. Nach dem Eintreffen um 13.30 Uhr ging der Jugendführer LM Roman Röger nochmals mit den Jugendlichen die einzelnen Stationen durch. Um 14.00 Uhr wurde der Wissenstest durch den Bezirkssachbearbeiter Feuerwehrjugend EHBM Robert Komucki eröffnet. Je nach Altersgruppe mussten sich die Jugendlichen verschiedenen Stationen stellen wie Gerätekunde, Knotenkunde und das Kennen der Dienstgrade. Danach folgte ein kleiner schriftlicher Test.    Nach einer kleinen Stärkung, die von der Feuerwehr  Vösendorf zur Verfügung gestellt wurde, wurden von den anwesenden Funktionären, angeführt von Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Ing. Richard Feischl, die Abzeichen verliehen. Jugendfeuerwehrmann Gerhard Bauer erlangte das FJ Wissenstestabzeichen in Bronze, die Jugendfeuerwehrmänner Georg Kastl und Daniel Seemannerlangten das FJ Wissenstestabzeichen in Silber Wir gratulieren unseren jungen Kameraden für ihre erbrachte Leistung   Zum Bericht des BFKDO Mödling geht es hier.

Jahreshauptversammlung 01.02.2013

Am Freitag, den 01.02.2013 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der FF Sulz im Wienerwald im Gasthof Wöglerin statt. OBI Johann Embacher  konnte neben 40 aktiven Mitgliedern auch den Bürgermeister der Gemeinde Wienerwald  Michael Krischke, Vizebürgermeister Mirko Bernhard sowie einige Feuerwehrfunktionäre, unter anderem Bezirksfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrrat Ing. Richard Feischl, BR Josef Drexler, ABI Thomas Kaltenecker sowie HBI Robert Heindl aus dem Bezirk Mödling begrüßen. Nach der Begrüßung durch den Kommandanten wurde durch alle Anwesenden an den verstorbenen Kameraden LM Winter Franz sen. gedacht. Im Anschluss daran folgte durch V Michael Pieler die Verlesung des Protokolls der Mitgliederversammlung des vergangenen Jahres. Infolgedessen wurden die jeweiligen Tätigkeitsberichte der Sachbearbeiter von BI  Markus Friedl verlesen. Der Kassabericht wurde von EV Roland Kühmayer präsentiert. FM Dominik Strubreiter wurde zum 2. Fahrmeistergehilfen ernannt.  

Pensionsfeier

Nach langer verdienstvoller Tätigkeit im Feuerwehrwesen feierten die Kameraden jetzt die Pensionierung von Helm „Schubert F200“. Seine beschützende Tätigkeit führte er am liebsten in heißer Umgebung aus, aber nach 15 Jahren kommt für jeden Helm einmal das Ablaufdatum. Seine Nachfolge übernimmt „MSA F1 SF“. Die Kosten für die Anschaffung der persönlichen Schutzausrüstung werden zur Gänze von der Feuerwehr Sulz übernommen. Deshalb möchten wir uns jetzt schon für die Besuche unserer Veranstaltungen und Spenden im Jahr 2013 bedanken.  

Punschstand 23.12.2012

  Datum: 23.12.2012 Uhrzeit: 15:00 Uhr -20:00 Uhr Ort: Feuerwehrhaus Sulz   Auch in diesem Jahr veranstaltete die Feuerwehr Sulz den bereits zur Tradition gewordenen Punschstand beim Feuerwehrhaus, trotz Regenwetter wurde der Punschstand wieder sehr gut besucht.  Die Kameraden bedanken sich recht herzlich für die vielen Geldspenden, welche zu 100% für die Ausbildung und Ausrüstung der Feuerwehrjugend verwendet werden.   Die Feuerwehr Sulz im Wienerwald wünscht Ihnen gesegnete Feiertage!

Ausbildungsprüfung Atemschutz

Datum: 17.11.2012 Uhrzeit: 09:00 Uhr -11:00 Uhr Ort: Feuerwehrhaus Kaltenleutgeben   Vom NÖ Landesfeuerwehrverband wurde eine neue Leistungsprüfung zum Thema Atemschutz, Innenangriff mit Personensuche und Brandbekämpfung beschlossen. Am 17. November stellten sich vier Mitglieder der FF Sulz dieser Prüfung und gehören somit zu den Ersten in ganz Niederösterreich, die dieses Abzeichen tragen dürfen.   Zum Bericht mit Fotos: BFK Mödling

Ferienspiel 2012

Datum: 17.08.2012 von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr         Ein Termin vom diesjährigen Ferienspiel der Gemeinde Wienerwald fand bei der Feuerwehr Sulz statt. 15 Kinder folgten der Einladung und wurden von den Kameraden im Feuerwehrhaus begrüßt. Am Anfang wurde von V Pieler einiges Wissenswertes über die Feuerwehr erzählt und mit einer „Sirenenprobe“ wurden die Teilnehmer dann zu einem „Brandeinsatz“ alarmiert. Als erste Aufgabe musste die richtige Uniform gefunden werden, was sich als ziemlich schwierig für einige kleineren Gäste herausstellte. Richtig ausgerüstet wurden die Feuerwehrautos besetzt und es folgte eine Rundfahrt durch das Ortsgebiet. Als man wieder zurück kam, drang schon Rauch aus dem Feuerwehrhaus. Sogleich legten die Kinder ihre Ausrüstung mit Helm, Handschuhen und einer Atemschutzmaske an, um auf einer schwierigen, verrauchten Hindernisbahn den ersten Stock im Haus zu erreichen. Oben angekommen war der einzige Weg wieder hinunter durch ein Fenster mit einer Seilbahn. Wieder unten konnte dann so richtig gelöscht werden: mit Kübelspritze, C-Strahlrohr und Hochdruckpistole. Zum Glück gab es schönes Wetter und so blieb keiner trocken. Als dann auch noch das Schaumrohr ins Spiel kam, war die „Schaumparty“ perfekt. Zum Abschluss wurden die kleinen Schaummonster noch trocken gelegt und mit Saft und Muffins verköstigt.